FAQs

An dieser Stelle haben wir die häufigsten Fragen zusammengestellt. Diese und noch viel mehr werden auch während unserer Informationsveranstaltungen beantwortet und näher erläutert. Und selbstverständlich gibt es alle wichtigen Informationen vor der Abreise noch einmal schriftlich.

An- & Abreise

„Wie finden wir einen passenden Einstiegsort und wann erfahren wir die genaue Abfahrtszeit?“

Wir haben insgesamt mehr als 100 Abfahrtsorte deutschlandweit. Bei der Buchung wählen Sie den für sich nächstgelegenen Einstiegsort aus. Wir brauchen mindestens 15 Teilnehmer pro Termin, damit wir an einem Einstiegsort Halt machen. Ihren genauen Einstiegsort mit geplanter Abfahrtszeit und weiteren Informationen bekommen Sie mit Ihren letzten Reiseunterlagen bis 7 Tage vor der Abfahrt von uns per Post mitgeteilt. Ihr Einstiegsort kann dann auch näher sein, als der ursprünglich angegebene Einstiegsort.

„An wen kann ich sich mein Kind bei Fragen oder Problemen während der Busfahrt wenden?“

Alle unsere Busfahrten sind betreut. Jeder Bus wird von Teamern begleitet, die mit Rat und Tat zur Seite stehen.

„Wie lange dauert die Anreise per Bus?“

Die Anreise kann, je nach Wahl des Kursortes und der Position des Heimatortes, zwischen 10 und 24 Stunden dauern. Aber keine Sorge, es werden ausreichend Pausen gemacht! Packen Sie Ihrem Kind jedoch eine ordentliche Verpflegung für die Fahrt ein, da Raststätten oft teuer sind.

„Kann mein Kind auch fliegen?“

Ja, beachten Sie dazu bitte die Angaben im Katalog und auf unserer Homepage, ob und wohin eine Flugreise möglich ist. Genaue Infos dazu bekommen Sie auf Anfrage bei uns.

Unterkunft & Verpflegung

„Welche Unterbringungsmöglichkeiten gibt es?“

Das ist unterschiedlich, je nach Kursort haben Sie die Wahl zwischen einer Privatunterkunft oder einer Residenz. Bei den Sprach Camps erfolgt die Unterbringung im Camp.

„Was ist eine Privatunterkunft?“

Das ist oft eine klassische Familie. Es können aber auch kinderlose Paare, Singles oder ältere Paare/Rentner sein, die dir ein Zimmer sowie die Verpflegung mit landestypischen Mahlzeiten zur Verfügung stellen.

„Mit wie vielen Personen teilt sich mein Kind eine Unterkunft?“

In der Regel teilen sich die Teilnehmer die Unterkunft mit 1 bis 2 anderen Schülern. Abweichende Regelungen finden Sie im entsprechenden Angebot.

„Wie weit ist die Unterkunft von der Schule entfernt?“

Die Unterkunft kann bis zu 30 Minuten von der Schule entfernt sein, der Weg zur Schule ist aber zu Fuß oder mit dem Bus gut zu meistern!

„Kann mein Kind die Unterkunft wechseln, wenn er/sie sich dort nicht wohl fühlt?“

Sollte es trotz aller Sorgfalt bei der Auswahl einmal Probleme geben, muss sich Ihr Kind an seine Teamer vor Ort wenden, sie werden ihm/ihr gerne helfen!

„Gibt es vegetarisches Essen? Mein Kind hat eine Lebensmittelallergie, bekommt er/sie geeignetes Essen?“

Natürlich! Geben Sie bitte diesen Wunsch schon direkt bei der Buchung an. Bei Allergien müssen wir unbedingt wissen, auf was Ihr Kind genau allergisch ist. Sie erhalten in dem Fall mit der Buchungsbestätigung einen Fragebogen von uns. In einigen Kursorten fällt ein Aufpreis für besondere Verpflegung an.

„Was für Verpflegung gibt es?“

Die Verpflegung ist sowohl in der Privatunterkunft als auch in der Residenz landestypisch. Die Gastfamilien sind aber sehr gut auf die Teilnehmer eingestellt und orientieren sich auch an den Essgewohnheiten von Jugendlichen. Falls Ihr Kind etwas nicht mag, sollte er/sie es bitte unbedingt der Gastfamilie mitteilen, damit sie darauf Rücksicht nehmen kann.

„Kann mein Kind gemeinsam mit einem Freund in einer Unterkunft wohnen?“

Ja, natürlich! Geben Sie den Belegungswunsch einfach auf der Anmeldung im dafür vorgesehenen Feld an. Wir können die gemeinsame Unterbringung zwar nicht garantieren, in nahezu allen Fällen klappt das aber ohne Probleme.

„Wann bekommen wir weitere Details zu der Unterkunft?“

Bis 7 Tage vor Abfahrt erhalten Sie von uns per Brief den Namen, die Adresse und Telefonnummer(n) der Privatunterkunft – falls sie uns vorliegt auch die E-Mail-Adresse. Sie bzw. Ihr Kind kann dann bei Interesse direkt mit der Familie Kontakt aufnehmen. Aus Datenschutzgründen dürfen wir Ihnen keinerlei Daten von anderen Teilnehmern, die mit Ihrem Kind zusammen untergebracht sind, weitergeben.

Schule & Unterricht

„Braucht mein Kind besondere Vorkenntnisse in der Sprache?“

Am ersten Unterrichtstag gibt es den lockeren Einstufungstest, mit ihm wird der momentane Wissensstand ermittelt. Ihr Kind wird dann in eine optimale Lerngruppe eingegliedert. Grundkenntnisse in der Zielsprache sind immer nötig, es sei denn, es ist in der Reiseausschreibung anders vermerkt.

„Gibt es spezielle Angebote, um viel Neues in kurzer Zeit zu lernen?“

Es gibt z.B. spezielle Vorbereitungskurse für das Abitur. In einigen unserer Kursorte können Sie für Ihr Kind auch einen Intensiv- oder Minigruppenkurs dazu buchen.

„Wie groß sind die Lerngruppen?“

Die unterschiedlichen Klassen sind in der Regel mit nicht mehr als 15 Teilnehmern belegt. Minigruppen haben noch geringere Schülerzahlen.

„Sind die Klassen deutsch oder international?“

Das variiert in den einzelnen Schulen, den unterschiedlichen Kursorten und mit der jeweiligen Reisezeit. Außerhalb des Sommers haben z.B. so gut wie keine anderen Nationen Ferien.

„Wird im Unterricht nur in der Landessprache gesprochen?“

Unsere qualifizierten Lehrer sind in der Regel Muttersprachler bzw. auf Muttersprachniveau ausgebildet und zertifiziert, daher wird im Unterricht nur Englisch, Französisch oder Spanisch gesprochen. Ausnahmen gibt es in den Kids Camps und bei Schülern ohne Vorkenntnisse. Hier kann es sich teilweise auch um ausgebildete deutsche Pädagogen handeln.

„Bekommt mein Kind nach Abschluss der Reise ein Teilnehmerzertifikat?“

Ausgezeichnete Frage – klar doch, jeder Teilnehmer bekommt am Ende der Reise ein Teilnehmerzertifikat.

„Wie kommt mein Kind von der Unterkunft zum Unterrichtsort bzw. zu den Programmplätzen?“

Manchmal, aber nicht immer, macht es Sinn, wenn Ihr Kind sich gleich nach der Ankunft ein Busticket besorgt. Die Gastfamilie und die Teamer helfen und zeigen Ihrem Kind, wie das geht. Mit diesem Ticket können die Teilnehmer dann bequem von ihrer Unterkunft zur Schule und wieder zurück fahren. Bei einigen Programmen ist das Busticket bereits inkludiert. Die aktuellen Preise für Bustickets finden Sie in den Reiseunterlagen.

Freizeit & Betreuung

„Wie viel Taschengeld braucht mein Kind?“

Eigentlich brauchen sie nur Geld für Kleinigkeiten wie mal ein Eis, eine Cola oder ein Souvenir. Die meisten Aktivitäten und Ausflüge sind im Reisepreis enthalten. Als Orientierung sollten Sie etwa 80 bis 100 Euro pro Reisewoche einplanen.

„Was ist das „Verwaltete Taschengeld“?“

Bei unseren Busreisen nach Großbritannien und Frankreich sammeln unsere Teamer bereits auf der Hinreise 20 £ bzw. 20 € pro Aufenthaltswoche ein – wir haben diesen Betrag bereits in die Taschengeldempfehlung eingerechnet. Das verwaltete Taschengeld wird von den Teamern für gemeinsame zusätzliche Gruppenaktivitäten, die nicht fest gebucht sind, verwendet. So können die Teamer z.B. bei Regen spontan eine überdachte Bowlingrunde einplanen oder es kann in London das London Eye besucht und von diesem Geld bezahlt werden. Das verwaltete Taschengeld wird individuell abgerechnet und Restbeträge werden am letzten Reisetag ausgezahlt.

„Ist das Freizeitangebot betreut?“

Ja, die Teamer stellen jeden Tag nach der Schule und am Abend ein abwechslungsreiches Programm für die Teilnehmer zusammen, ob Spiele, Ausflüge oder manchmal auch einfach nur am Strand relaxen!

„Wie lange darf mein Kind abends draußen bleiben?“

Das ist abhängig von dem Alter und dem Land, in das Ihr Kind reist. In der Regel ist das Programm zwischen 21 Uhr (für die jüngsten Teilnehmer) und 24 Uhr (auf Malta) zu Ende. Die genauen Regelungen dazu finden Sie in den Reiseunterlagen.

„Darf mein Kind mit seinen/ihren Freunden alleine in die Stadt?“

Unsere Teilnehmer im Young Teens Programm dürfen nicht alleine durch den Kursort gehen. Die Teens dürfen in Dreiergruppen gemeinsam unterwegs sein.

„Was für ein Freizeitangebot gibt es?“

Das Freizeitangebot ist in den verschiedenen Kursorten unterschiedlich. Aber überall wird genug Spannung, Action und Abwechslung geboten. Langeweile ist tabu, von Minigolf über Bowlen bis zu Shoppen, Disco und Kino ist alles dabei.

„An wen können wir Eltern uns wenden bzw. wer ist Ansprechpartner für mein Kind, wenn es Probleme gibt?“

Wenn es vor Ort Probleme geben sollte, in welcher Form auch immer, sollten sich die Teilnehmer immer sofort an ihre Teamer wenden. Für Sie als Eltern gibt es eine Telefonnummer, unter der Sie uns im Büro erreichen können. An den An- und Abreisetagen sogar rund um die Uhr.